ART’uur


Wim Van Hasselt

Trompete, Piccolo-Trompete & Flügelhorn

Koen Plaetinck

Percussion & Electronics

Das Bündnis

Die Notwendigkeit

Eine seltene Synergie entsteht, wenn die einzigartige Lyrik des Trompeters Wim Van Hasselt mit der grenzenlosen Kreativität des Perkussionisten Koen Plaetinck kombiniert wird.

Inspiriert während der CD-Aufnahmen als gemeinsame Solisten mit dem Budapest Festival Orchestra beschlossen die früheren Studienkollegen und Seelenverwandten ein musikalisches Duo zu gründen.

Ein grenzenloses gegenseitiges Vertrauen in die musikalischen Fähigkeiten des anderen, ein vorbehaltloser wechselseitiger Respekt und eine jahrelange Freundschaft verbindet die beiden derart, dass eine außergewöhnliche Symbiose mit einer einzigen, unmissverständlichen, gemeinsamen Überzeugung entsteht: Authentizität, Schönheit und Kreativität sind die einzigen und alleinigen Zielsetzungen.

Als Gegengewicht zu den manchmal vergänglichen und trivialen Aufgaben des Berufsalltags hat das Projekt eine allumfassende Motivation: die Suche nach Tiefgründigkeit und nach der Erfahrung eines Kreativprozesses, der kompromissloses Musikmachen, Authentizität und Erneuerung miteinander verschmelzen lässt.

Während sie sämtliche Grenzen ihres umfangreichen Instrumentariums erforschen, erzählen sie im Dialog mit diversen handverlesenen Komponisten und bildenden Künstlern leidenschaftlich ihre eigene persönliche Geschichte.

Ein neues Bündnis mit dem Namen

ART’UUR

“Das Imaginäre neigt dazu Realität zu werden.” - André Breton

Imaginary Mirror

Eine neue Realität für Trompete, Percussion, Electronics & überraschende visuelle Effekte.

Ausgestattet mit einer Vielzahl verschiedener Trompeten, einer riesigen Bandbreite an Percussionsinstrumenten und viel zu vielen elektronischen Klängen, erschaffen Wim Van Hasselt und Koen Plaetinck eine gänzlich neue musikalische Welt.

Sowohl mit brandneuen Auftragskompositionen als auch mit Arrangements reizen die beiden Künstler die Grenzen klassischer Musik aus und entführen in eine einzigartige Welt der Klänge und Bilder, die von traditioneller Musik, Electro-Underground, Improvisation und vor allem von ihren eigenen lebendigen Persönlichkeiten lebt.

Was, wenn Träumen Realität wird? Das Imaginäre greifbar? Wenn sich in einer Märchenwelt das Erträumte konkretisiert...

Inspiriert von der elektrisierenden Philosophie der Surrealisten der Goldenen Zwanziger erschaffen sie eine Bühne voller Gedanken und an Stelle von Geschichten ist ihre Musik buchstäblich umgeben von fesselnden Visualisierungen.

Sie tauchen das Publikum in Farbe und Klang.

Sie werden keine Anleitung benötigen.

Imaginary Mirror

Die Schönheit der Musik. Nicht weniger, nicht mehr?